Gedanken zur Weltbevölkerung  

                 ( 1998 / Rev:19.Mai./7.Okt 2002/ 19.Nov 02/ 10.Dez03/...  21.Mar2015 / 2017 )     


     Meine Gedanken beschäftigen sich viel mit der Welt, in der wir leben und wie
     wir damit umgehen.

     Wir wissen vom "Ozonloch", welches gefährliche UV-Strahlung bewirkt, wodurch schon 
     Tausende Schafe in Südamerika erblindet sind und die Nahrung fast nicht mehr finden,
     und für den Menschen neben Augenschäden Hautkrebs erzeugen.

     Wir wissen von der Verschmutzung der Luft durch CO2, Schwefeloxyden und vielen
     weiteren Giftstoffen, welche zu Klimaveränderungen und Abbau des lebenswichtigen
     Sauerstoffes führen.

     Wir wissen von der Verschmutzung der Fluesse, Seen und Meere.
     Im quasi "unendlichen" Pazifik gewonnene Meerestiere sind oft so vergiftet, dass der
     Genuss zu schweren Krankheiten führt...
     Die Fangschiffe und Netze werden immer grösser und der Ertrag nimmt stark ab,
     da schon viele Fischsorten ausgefischt sind...
     Die Tatsache, dass der Rhein heute sauberer als vor 40 Jahren ist, ist die Ausnahme,
     welche die Regel bestätigt.

     Das SAUBERE TRINKWASSER nimmt weltweit in bedenklichem Mass ab.

       -  Bevölkerungswachstum verschärft globale Wasserkrise 

"Die Krise spitzt sich zu", "Die nächsten Kriege in diesem Jahrhundert drehen sich um Wasser -

nicht mehr um Öl." Laut Weltgesundheits-Organisation (WHO)

ist auch im "Jahr des Wassers" der Zugang zu sauberem Trinkwasser für 1,3 Milliarden

Menschen noch immer nicht gesichert.

   > Pentagon: Umweltschäden bedrohlicher als Terrorismus


     Das bebaubare Ackerland nimmt weltweit ab und die Steigerung der Nahrungsproduktion
     erfolgt durch massive Duengung, Anwendung giftiger Spritzmittel und problematischer
     Genmanipulationen. Dies bewirkt gesundheitsschädigende Rückstände in der Nahrung
     sowie weitere Verschmutzung von Erde und Wasser...

     Auf all diesen Gebieten werden Anstrengungen unternommen um die schädlichen Ursachen zu reduzieren.
     Doch alle Massnahmen sind ein Tropfen auf einen heissen Stein und die Verschmutzung
     nimmt weltweit in erschreckendem Mass zu.

     Mit der enormen Zunahme der Weltbevölkerung werden wir diese Probleme nie in den
     Griff bekommen, denn jeder Mensch braucht Nahrung und Energie, produziert Abfall
     und hat Anrecht auf genügend Lebensraum.

     Die Ueberbevölkerung ist die Hauptursache der obenerwaehnten Probleme.

  
    Rote Kurve = Weltbevölkerung in Milliarden

     Im Jahr 1900 lebten        1,6  Milliarden Menschen auf der Welt.
     Im Jahr 1960 waren es    3    Milliarden.
     Im Jahr 2011 wurde die   7    Milliarden Grenze überschritten !!!
     Und jedes Jahr kommen  rund 80  Millionen dazu ... (Trend = ???)

     Gemäss einer seriösen Studie der UN beginnt die Ueberbevoelkerung bei 4 Milliarden,  
  
  da darüber massive irreparable Umweltschäden sowie ein Aussterben vieler Tierarten
     beginnt. Siehe dazu  hier:
     birnbacher-schicha/- doc 
               
        

     Durch die Entwicklung der Medizin wurde die Kindersterblichkeit fast auf Null gebracht,
     die grossen Seuchen wurden besiegt, früher todbringende Krankheiten werden geheilt und
     die durchschnittliche Lebenserwartung  wurde um Jahrzehnte erhöht.

     Wir müssen uns in unserem Lebensverhalten dieser Situation anpassen, d.h. wir müssen
     die KINDERZAHL drastisch beschränken, wenn wir nicht wollen, dass in wenigen
     Jahrzehnten kein menschenwürdiges Leben auf der Welt mehr möglich ist.

     Im Klartext heisst dies, dass die Kinderzahl pro Frau nur mehr EIN KIND (höchstens 2)
     betragen darf ! (Im Durchschnitt weniger als 2 wegen des hohen Prozentsatzes des 
     gegenwärtig grossen Anteils der jungen Bevölkerung).
 
     Gott gab im ersten Buch Mose den Auftrag: Vermehret euch und bevölkert die Erde ...
     sowie:  Ich setze euch über die Fische und alle andern Tiere und vertraue sie eurer
     Fürsorge an.

     Gott sagte jedoch nicht : Uebervölkert die Erde ... !
     Und als Folge unserer heutigen Uebernutzung der Erde sind schon sehr viele Tierarten
     ausgestorben und noch mehr sind vom Aussterben bedroht !

     Wenn wir so weiterleben wie bisher, so wird entweder ein Weltkrieg um die letzten

    Resourcen beginnen, oder die Lebensbedingungen werden sich innerhalb einer Generation

    so verschlechtern, dass die grosse Masse lebt wie die Ratten ...


               ---      WAS WOLLEN WIR ?      ---

     (Ich bin ein Gegner des Abortes, doch gibt es genügend SICHERE METHODEN
     der Empfängnisverhütung, und diese gilt es im richtigen Sinn anzuwenden).

     Tragen wir dafür Sorge, dass künftige Generationen auch noch ein menschenwürdiges Leben haben !

     Dies sind meine Gedanken in Kurzfassung um darüber nachzudenken, zu diskutieren
     und entsprechend zu handeln.


     Felix Meyer   HB9ABX

                                                                                   ALARM:   hier lesen!   


      

      LINKS zu Überbevölkerung:    

        - ECOPOP - Schweiz (deutsch)

        - Artikel in der Zeitung DIE WELT:

        - Ueberbevölkerung - WIKI

        - www.overpopulation.org (englisch)



HOME - zurück