An den Pranger                
 Felix Meyer 6.März 2015                                   


Mit der Krankheit und mit Lügen Geld verdienen! 
  

Die nachfolgend aufgeführten Aerzte und Berater gehören an den Pranger,
denn sie verführen unsere Kinder, indem sie ihnen Praktiken empfehlen,
welche über kurz oder lang zu schlimmen Krankheiten führen.
Und dies unter dem Titel: SEXUELLE GESUNDHEIT  
     

Dort verbreiten sie Unterrichtsmaterial, welches verwerflich ist und zu Krankheiten führt!
   

Sie verdienen damit  ihr Geld und sollten dafür bestraft werden!!!   

Dr. med. Yvonne GILLI, Wil SG
Nationalrätin und Ärztin   
      

Catherine STANGL, La Chaux-de-Fond NE
Leiterin der Familienplanungsstelle im Neuchâtel und Projektleiterin “Gesundheit und Migration” 
 

Prof. Daniel KUNZ, Luzern
Dozent an der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit    
       

Bruno BÜHLMANN, Münchringen BE  
Fachmann für Sexualität in Bildung und Beratung 
 

Dr. med. Marina COSTA, Zürich
Schulärztin    
         

Verena FLÜCK
, Bern
Marketing- und Fundraising-Expertin  
    

Dr. med. Paola HÖCHNER-GALLICANI, St. Gallen
Beratungsstelle für Familienplanung, Schwangerschaft und Sexualität 
    

Jacques O. MARTIN, Pully VD
Experte in Global Health   
 

Dr. med. Claude-François ROBERT, Neuchâtel
Kantonsarzt  
 

Géraldine SAVARY, Lausanne
Ständerätin, Journalistin                

Irene AEBISCHER, Bern
Berateria – Beratungsstelle für Familienplanung und Sexualität, Burgdorf

Catherine AGTHE DISERENS, Nyon VD
Sexualpädagogin, Ausbilderin für Erwachsene, Präsidentin des Vereins SEHP (Sexualität und Behinderung)              
   

Hugues BALTHASAR, Lausanne VD    
Projektleiter, Service de la santé publique, Kanton Waadt


Karin BOVON-HUGENTOBLER, Etoy VD
Beraterin für sexuelle und reproduktive Gesundheit bei Profa, Morges        
     

Catherine CHARMILLOT-GODAT
, Develier JU
Sexualpädagogin Jura und Neuchâtel 

Béatrice JOSS, Chur GR
Dipl. Sozialarbeiterin FH, Paar- und Familientherapeutin,  Chur            
              
      

Merkt euch diese Namen. Diese sollten öffentlich an den Pranger gestellt werden!

Jüngstes Beispiel: HOTNIGHTS, wo Jugendliche ab 13 angeleitet werden, an Sexparties teilzunehmen - und so krank zu werden!

Man verspricht Sicherheit und führt sie in die Krankheit. So perfide sind diese Leute! 
Ich bitte hier was zu unternehmen!


 >>>    siehe dazu hier  :        weiter