EH-ANTENNE : Konklusionen
------------------------------------------------------
Felix Meyer HB9ABX  28.4.05 / 11.5.05 /  13.6.05 / 8.7.05 / 6.8.05 /   UPDATE  30.11.06


Auf den Packet-Mailboxen machte ich eine Umfrage zu Erfahrungen
über die EH-Antennen, nachstehend die erhaltenen Antworten.
Am Schluss noch dazu das Resultat meiner Untersuchungen.
Ich danke all den OMs, welche mir geantwortet haben.
Nachstehend Auszuege von:
DL2SSR, DJ2ZS, DJ3JV, HB9EBV, WB2WIK
---------------------------------------------------------------

Ein Funkfreund der sich eine solche Antenne
fuer das 40 m besorgt hat kam zu folgendem Ergebnis: Eine DV 27 aus dem CB
Funk Sektor spielt um Welten besser.....

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es ist kein Scherz, dieses Fabelwesen geistert schon seit etwa 1990 durch die
Welt - ob als Cross-Field- oder EH-Antenne. Nur unterscheiden sich
Realitaet und Praxis deutlich, denn die Theorie zur CFA-Antenne ist schoen,
schoen falsch :-)
Man kann die Felder nicht auf diese Art "kreuzen". Diese Antenne besteht aus
zwei sehr kleinen Antenne, die eine erzeugt im Nahfeld ein starkes E-Feld,die
andere ein strakes H-Feld. Und beide strahlen vor sich hin und es entwickelt
sich im Fernfeld jeweils ein EM-Feld. Diese ueberlagern sich, das ist alles.
Der Wirkungsgrad jeder Antenne ist der einer kleinen Antenne, ergo nicht so
doll. Aber "everything radiates" und der Logarithmus macht in Form der dBs die
Unterschiede klein.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein OM schrieb mir, dass er mit einem anderen OM auf 40m einen Vergleich
zwischen einer Groundplane und einer EH-Antenne (letztere wesentlich
hoeher montiert) ueber eine Entfernung von knapp 10 km durchgefuehrt
habe. Resultat: Groundplane S 9, EH-Ant. nur S 4-5. Er bezeichnete
die EH-Antenne daher als "teure Dummyload".
> Die Leistung der Antenne soll der einer unverkürzten konventionellen
> Antenne gleichkommen.
Ja, das habe ich auch gelesen. Eine "Wunderantenne" ist sie aber sicher
nicht. Mich wuerde sehr interessieren, welche Erfahrungen andere gemacht
haben, und waere dankbar, wenn Du micht informieren wuerdest ueber
die zuschriften, die Du bekommen hast.

------------------------------------------------------------------------------------

Hab eine EH-Antenne bei WIMO bestellt und dann in guter Lage aufgebaut.
Im Vergleich mit einem Dipol an gleichen Ort habe ich generell etwa 5-6
S-Stufen schwaechere Signale empfangen und entsprechend schlechte
Rapporte von den Gegenstationen erhalten. Nach intensivem Test
hab ich micht entschlossen, die Antenne wieder schoen zu verpacken
und sie zum Verkauf auszuschreiben ...

-----------------------------------------------------------------------------

6 Wochen Test auf 20m in SSB und CW in 296 QSOs
im Vergleich mit einer 6-Band GP (6BTV)
auf kurze und lange Distanzen. Resultat: durchwegs 20db
weniger Signal fuer die EH-Antenne.

--------------------------------------------------------------------

Kommentar von HB9ABX:

Ausserdem habe ich die Theorie der EH-Antenne beim
"Erfinder" Ted Hart, W5QJR angesehen und studiert.
( http://www.eh-antenna.com/ )
Dabei habe ich festgestellt, dass die ganze Theorie auf purem
Wunschdenken basiert. Seine Vorstellungen sind totales
Hirngespinst und hat mit Technik und Wissenschaft nichts
zu tun.
(Update 8.7.05: Ich beziehe mich hier auf das Dokument "EH Antenna - Definition,
Ted Hart, 10-28-02).

Das Gebilde ist nichts anderes als ein offener Schwingkreis,
gebildet durch die beiden "Dick-Rohre", welche die Kapazität
bilden, und die dazwischen liegende Spule, mit Anpass-
Schaltung an die Speise-Impedanz. Das Koax-Speisekabel
dient dabei als Gegenpol und strahlt mehr oder weniger ab ...
Auch wenn ein Strombalun an der Antenne vorhanden ist wird
durch das hohe elektrische Feld direkt das 1/2-Wellenlänge Koax-
Kabel passiv mitgespiesen.

20 dB Abschwächung entspricht einem Hundertstel
der Leistung, oder 99% Leistungsverlust.
30 dB ( 5 S-Stufen) entsprechen einem Tausendstel
der Leistung, was in Vergleichen herauskam.
Ob man diesem Gebilde noch Antenne sagen kann
möchte ich jedem selbst überlassen.

Allerdings gibt es Berichte, gemäss welchen die
Antenne der Leistung eines Dipoles fast entspricht.
Dies ist dadurch erklärt, indem dann die Zuleitung
zur Antenne als Antenne wirkt.
Dies geht auch aus Installationsanleitungen hervor, welche
angebeben, dass das Koax frei hängen müsse und
genau eine halbe Wellenlänge lang sein müsse.
Damit haben wir dann einen Halbwellenstrahler, welcher
von der EH- eingespiesen wird.
Wird nur ein kurzes Koax verwendet so wirkt die gesamte Installation
mit ihren Zuleitungen als Strahler, mit HF auf dem Sendergehäuse ...

Soweit meine Zusammenfassung zur EH-Antenne.

Mit besten 73
Felix HB9ABX


Ergänzung 17.Juli 2005

Bären aufbinden ...

-------------------------
Eine Meldung von Karl, DJ4FO "Bisher kennen wir nur
die
tollen Berichte von Felix. Oder wird uns da ein grosser
Baer aufgebunden? 73 de Karl, DJ4FO" bringt mich dazu,
folgende
Erfahrungen mit der EH-Antenne mitzuteilen:
(Die EH-Antenne ist eine Kurzantenne mit einer Länge
von 2% der Wellenlaenge und kuerzer.)
Ich wäre sehr daran interessiert einen Vergleichstest mit
dieser Antenne durchzuführen.
An der HAM-Radio dieses Jahr sah ich das Wohnmobil
von ARNO Elettronica, dem Hersteller dieser Antenne,
welche von WIMO vertrieben wird.
Am Wohnmobil war eine EH-Antenne installiert und ich
fragte die Leute, für welches Band die Antenne sei.
Es sei die 40m Antenne.
Da sagte ich, dass ich gerne einen Funktest mit dieser
Antenne machen würde, meine Station sei gleich nebenan.
Da begannen alle Entschuldigungen, so dass KEIN Test
möglich war ... (an keinem Tag, zu keiner Zeit).
Interessant, nicht war ?
Uebrigens: WIMO gibt an, dass die EH-Antenne einen
Gewinn von 0 bis +2 dBd hätte!
Und die Angaben, welche ich von einer Umfrage erhielt
zeigten -10 bis -20 dBd oder noch weniger.
Frage: Wird hier nicht ein grosser Bär aufgebunden ???
Die Herstellerangaben kann man nachlesen bei:

- http://www.eheuroantenna.com
- http://www.wimo.de/anteh_d.htm

Wenn jemand einen Besitzer einer EH-Antenne in der Nähe
von Basel kennt bin ich für jeden Hinweis dankbar, da möchte
ich gerne mal hinfahren und einen echten Funkvergleich machen,
und hier dann darüber berichten.

UPDATE 30.11.06
Am 30.November 2006 konnte ein Vergleichstest mit einer
EH-Antenne von WIMO (Arno) auf 160m durchgeführt werden.
Hier der Bericht.

Felix HB9ABX



ZURUECK