Tests in Chile 2006
16. Februar 2006

Im Januar /Februar machte ich Antennentests in Chile.
Nachdem die Tests im September 05 in Chile nicht von Erfolg gekrönt waren
wollte ich  erneut in Chile testen.
Auf 2 Bänder habe ich die Tests beschränkt: 20m und 40m.
Zuerst wurde die 40m-Antenne gebaut, und zwar die Version
mit der Dachkapazität.
Die Installation erfolgte in Maipu (Vorort von Santiago) auf einem 2-stöckigen
Einfamilienhaus mit Ziegeldach.
Resultat: Die Antenne liess sich wie in der Schweiz auf SWR 1:1 einstellen
und gab sehr gute Funkresultate.
Zu Beginn aber eine böse Ueberraschung: Auf dem ganzen Band ein breitbandiges
QRM, welches mit S9 den Empfang fast verunmöglichte.
Als Ursache stellte ich ein Schaltnetzteil eines DVD-Players fest, welches
zuerst entstört werden musste.  Hier das Vorgehen zum Beseitigen des QRM.

Dann folgte der Bau der 20m Antenne.
Auch diese funktionierte einwandfrei auf Anhieb.
Damit hatte ich QSOs innerhalb Chile, von Iquique (1500 km in den Norden)
sowie nach Feuerland (2500 km in den Süden), sowie mit Argentinien, nach
Buenos Aires, in den Norden Argentiniens nach Salta, wo ich in einer
Argentinerrunde von LU9OY (Asusena) den stärksten Rapport aller
Teilnehmer erhielt, und dies war so an 3 aufeinander folgenden Tagen.
Leider hatte ich keine Vergleichsstation dazu in Santiago.

Dann folgte die Fahrt in den Süden, 1000 km südlich Santiago, nach
Entrelagos (bei Osorno), wo ich eine 2-ele Quad, 18m über Boden
aufstellte, sowie die kleine, neue 20m Antenne auf dem Hausdach,
8m über Boden.

Am 6. Februar wurde ich dort mit dem kapazitiven Raumstrahler QRV.
Die Quad war noch im Bau. Sender = TS-50, 100W PEP. 

Logbuchauszug: 6.2.06  in Entrelagos, 100 W PEP, 14 MHz, ANT = RoomCap
Call              Time(CE)    hrd  /    rcvd      Name          QTH                                              
XQ1KY        0920            59        59        Pato            Iquique                 
LU1JPF        1345            57-7     57-9     Raul            Conception 400km N Buenos Aires
LU1MKF      1435            58        58        Eduardo      Mendoza
LW7HT/m    1905            55        58-9     Alejandro    Jujui
LU5DBX      1908            58        59+10   Felix           Vancial/Buenos Aires
CE1VBH       1915           44        57         Marco         Calama
LU1GBO       1940          57-8      59+40   Alberto        Resistencia/Chaco
VP8LP          2017          58         59         Bob             Falkland
KB9YG         2025          55         57         Alan            Indiana

Die folgenden Tage war ich jeweils von 0700 bis 0800 (CE) auf 20m QRV, da ich um diese Zeit
Australien und Europa erwartete.
Am 7.Febr. erster Konatakt mit Europa: SP4R in Balistok mit 55 / 55
Am 8.Februar    VK4WT in Ravenshoe mit 57 / 57
Am 11. Februar  VK4WT                     mit 57 / 57
                         VK4JAO Arno nr.Brisbane mit 55 / 55
                         UR5HAC Yura, Ukraine    mit 56 / 57

Peter Island Expedition: Call = 3Y0X    http://www.peterone.com/
Vom 8. bis 18.Februar war die DX-Expedition auf Peter Island qrv.
Die Station war immer heiss umkaempft von vielen Stationen.
Am 12 Februar rief ich mit der kleinen Antenne und 100 W kurz herein:
Beim zweiten Aufruf kam die Station zurück und bestätigte den Kontakt.

Am 12. Februar wurde der 2-Ele Quad fertig und Vergleiche zwischen Quad (18m Höhe)
und "der neuen Kleinen" auf 8m Höhe konnten beginnen.
In QSOs mit Australien, Deutschland und der Schweiz konnte ich nun vergleichen.
Dabei stellte sich heraus, dass erwartungsgemäss die Quadantenne wesentlich besser ankam.
Nun hatte ich auch einen Linear (TL-922 ) zur Verfügung und es zeigte sich, dass
etwa Quad zur "neue Antenne" wie mit und ohne Linear ergab, oder anders ausgedrückt:
Quad ohne Linear ergab den gleichen Rapport wie "Neue" mit Linear.
Ohne Linear hatte ich 100 W PEP Output
Mit Linear hatte ich 1200  W PEP Output

Leider wurden dann aber die Bedingungen so schlecht, dass ich aus Europa ab dem 13.Februar
um 3 bis 4 S-Stufen schlechtere Rapporte erhielt als in der Zeit vom 7. - 11. Februar.
Mit dem Quad und 1,2 KW wurde ich gerade noch gehört, so dass ein Vergleich
mit der "Neuen" nicht mehr möglich war.
Am 15. Februar hatte ich die letzten QSOs, dann musste ich meine Antenne wieder abbauen
und die Reise ging weiter.
quad-vertical antenna
Bild Entrelagos: Rechts : Quad, auf Dach rechts = 20m RoomCap-Antenne, links (gross) = 2m Antenne

Zurück