80 m: Neue HB9ABX Antenne
6. Oktober. 2005 / Update 14.4.2007


Die anspruchvollste Aufgabe für Kurzwellenantennen ist
sicher, eine Kurzantenne für 80 m zu entwickeln,
welche mit langen 80 m Antennen konkurrenzieren kann.
Nun habe ich meine 80 m Entwicklung abgeschlossen
und die ersten Versuche damit gemacht.
Das erste Problem ist der Wirkungsgrad.
Kurze Strahler haben einen sehr niedrigen Strahlungs-
widerstand und es gilt, die zur Verfügung stehende
Sendeleistung möglichst verlustfrei von 50 Ohm auf
den Strahlungswiderstand anzupassen.
Wenn dabei die gesamten Verlustwiderstände kleiner
als der Strahlungswiderstand bleiben, so ist der
resultierende Wirkungsgarad über 50 Prozent.
Dies konnte ich mit meinem Antennenprinzip erreichen.
Auch auf 80 m kann ich das SWR genau auf 1,0 einstellen.
Doch dann kommt die nächste Huerde: Die Bandbreite.
Alle Kurzantennen sind relativ schmalbandig.
Meine Antenne hat auf 80 m eine Bandbreite von
40 bis 50 Khz fuer SWR unter 1:2.
Nun entwickelte ich eine Ferneinstellung, welche erlaubt,
die Eigenfrequenz der Antenne von 3,5 bis 3,9 Mhz
einzustellen. Dies ohne Tuner und ohne Zusatzgerät
ausserhalb der Antenne. Innerhalb des 5 cm dicken
Strahlers ist die Einstellung, welche von der
Station aus in Sekundenschnelle die Anpassung
auf SWR 1,0 auf jeder Frequenz im 80 m Band erlaubt.
Die fertige Antenne  fuer 80 m ist 1,8 m lang und
gestern habe ich damit die ersten QSOs gemacht.
Die Resultate waren prima.
Das erste QSO um 15.30h ging nach Kroazien,
wo ich trotz der Mittagsdämpfung noch ein S8
erhielt.
Danach eine Reihe QSOs innerhalb der Schweiz,
wo die Rapporte meist zwischen S9 bis
9+20dB lauteten.
Ein erfahrener OM aus Winterthur (Fred, HB9JW)
gab dazu folgenden Kommentar:
Irgendwie bescheisst du, denn entweder hast du
mehr Leistung, oder eine grössere Antenne, denn
mit 1,8 m Länge und 100 W kann man auf 80 m nicht
ein solches Signal produzieren ...
Nun werde ich als nächstes Vergleichsrapporte sammeln,
wie ich dies auf den andern Bändern getan habe.

Felix Meyer HB9ABX

Update: 14.4.2007:
Bild der Antenne und gemessene Bandbreite hier.


Zurück